Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Das Langhaus in Fürstenzell


Langhaus von koeberl doeringer Architekten

Ein als praktisch unbebaubar geltendes Grundstück, hohe Lärmschutzauflagen und andere Widrigkeiten können eingefleischten Architekten schon reizen. Kommen dann noch experimentierfreudige Bauherren hinzu, ist das Ergebnis meist ein außergewöhnlicher Bau. So wie dieser fünf Meter breite und 35 Meter lange Bungalow in Fürstenzell.

Auf jedem großen Grundstück sähe das Haus seltsam aus. In der schmalen, scheinbar endlos langen Lücke, die mitten im Dorf irgendwie übrig geblieben war, löst der Baukörper seine Aufgabe ideal: Er streckt sich, gibt sich modern und schirmt doch gleichzeitig das Privatleben der Bewohner ab.

Zur Straße hin steht der Carport mit Lagerraum. Er wirkt wie ein Portal. Durch ihn hindurch führt der schmale Zugang zum Haus. Hinter der Haustür setzt sich die Achse fort: Wie in einem Zugwaggon betreten Bewohner oder auch Gäste den langen Gang, an dessen Seiten die Abteile hinter Schiebetüren aufgefädelt liegen: Kinder-und Gästezimmer mit Bad, Hauswirtschaftsraum und Ankleide. Das Schlafzimmer mit eigenem Bad haben die Architekten an einen Innenhof angedockt. Am Ende das Waggons, pardon, des Flurs, liegen die Küche, der Wohnbereich und das Arbeitszimmer. Auch die zwei Terrassen hängen am langen Erschließungsgang; der Freisitz im Südwesten ist überdacht.

Die tragende Konstruktion ist eine gedämmte Holzständerkonstruktion. Sie ist außen mit rostbraunen Stahlplatten verkleidet. Das ist zwar ein im Dorf bislang unübliches Material, greift aber mit seiner stumpfbraunen Patina die Farben der Ziegel und unverputzten Backsteinfassaden der Umgebung auf. Innen setzen die Planer auf Sichtbeton, hydrophobierten Estrich und geöltes Industrieparkett. Die wärmespeichernden Betonschotten haben dank der in die Schalung eingelegten Strohmatten eine raue Oberfläche. Die Solaranlage auf dem Dach unterstützt die Gasheizung, im Wohnraum verbreitet ein Holzofen gemütliche Stimmung.

Langhaus von koeberl doeringer Architekten


Hier die Gebäudedaten:
  • Standort: Fürstenzell
  • Anzahl der Bewohner: 3
  • Wohnfläche: 154 m²
  • Grundstücksgröße: 981 m²
  • Zusätzliche Nutzfläche: 52 m²
  • Bauweise: Holzständerbau mit Stahlbetonscheiben
  • Heizwärmebedarf: 74 kWh/m²a
  • Primärenergiebedarf: 10,7 kWh/m²a
  • Fertigstellung:05/2011
Langhaus von koeberl doeringer Architekten
Die Architekten meinen sagen selbst über ihre Architektur:
"Ein nahezu unbebaubares, schmales langes Grundstück, Lärmschutzauflagen, Auseinandersetzen mit dem Ort, Aufgeschlossenheit und Experimentierfreude der Bauherren: so gestalteten wir das Gebäude, ganz nach dem Motto: Je schwieriger, desto interessanter."


Architektenkontakt:
koeberl doeringer architektenpartnerschaft
terminal-e
Messestraße 6
94036 Passau
info@koeberl-doeringer.com
www.koeberl-doeringer.com


Die Fotos stammen von:
koeberl doeringer Architekten, Passau



Weitere Informationen und Pläne zum Objekt auf der Website
"Die besten Einfamilienhäuser":


http://www.die-besten-einfamilienhaeuser.de/ein-langhaus-im-dorf/







VPB kooperiert mit neuem Online-Portal "Die besten Einfamilienhäuser"

Häuser sind keine Wegwerfartikel, im Gegenteil: Sie stehen viele Jahrzehnte und verschönen im Idealfall ihre Umgebung. In dieser Zeit bieten sie ihren Bauherren Schutz und Heimat. Und wenn sie architektonisch gut gestaltet sind, dann erfreuen sie neben Passanten eines Tages vielleicht sogar die Generation der zukünftigen Denkmalpfleger. ...

zurück zur Übersichtsseite





VPB
© VPB 2017, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.