Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Sonnen-Garten-Passivhaus in Neusäss-Schlipsheim


Sonnen-Garten-Passivhaus durch Architekt Manfred Lux

Auf einem Südhang, umgeben von Obstgärten, Bauern- und Wohnhäusern steht dieses Wohnhaus, das schon im Bauantrag als nich ortstypisch bezeichnet wurde. Durch seine kristalline Gebäudeform erreichen die Architekten das energetisch optimale Verhältnis von Oberfläche zu Volumen; wobei das Ideal eine Kugel wäre. Die Nordfassade wurde minimiert, die übrigen Außenflächen des monolithisch wirkenden Baukörpers haben bis zu zehn Quadratmeter große Fensteröffnungen, und holen im Winter möglichst viel Sonnenlicht ins Haus. Um diesen Effekt zu erhöhen, sind auch die Deckenuntersichten abgeschrägt. Neben den festverglasten Scheiben im Obergeschoss gibt es in denselben Proportionen kleine Lüftungsfenster. Das Tragwerk, also die Innenwände und Decken des zweigeschossigen Gebäudes, sind als massiver Sichtbetonkern ausgeführt, der ohne Wärmebrücken von 45 Zentimeter dicken, außen weiß verputzten Holzständerwänden umschlossen wird.

Sonnen-Garten-Passivhaus durch Architekt Manfred Lux

Der Grundriss Struktur des Baukörpers ist übrigens als Ornament in das Blech der zweiflügeligen Eingangstür gestanzt. So sieht der Besucher sofort, wie das Haus im Innern organisiert ist: Von der Diele führen an die Betonwände montierte Stufen wie eine begehbare Skulptur nach oben. Dort liegen drei Zimmer und ein großes Bad. Diese vier Räume verfügen jeweils über ein großes Aussichtsfenster - der Blick reicht bis in den Nachbarort.

Sonnen-Garten-Passivhaus durch Architekt Manfred Lux

Im Erdgeschoss gruppierten die Planer die offene Küche mit Essplatz und den Wohnraum im Winkel um die Eingangsdiele herum. Bodengleiche Fenster verbinden hier Raum mit Garten. Die Öffnungen wirken wie riesige Gemälde an den Wänden.

Eine Kombination von Wärmepumpe und Flächenheizung sorgt für moderaten Energieverbrauch. Von den technischen Einbauten ist jedoch nichts zu sehen, die Lüftung funktioniert durch die gelochten Dielen, selbst Steckdosen sind in den weiß geölten Eichenbohlen versteckt. Die Kristalle im steinmetzmäßig gestockten Beton reflektieren das Licht. In den Bädern sind außer der Auskleidung mit Eichenholz nur Ornamentfliesen verlegt, mehr nicht. Alle Möbel sind eigene Entwürfe: Der elegante Charakter des Hauses sollte nicht dem Zufall überlassen werden.

Sonnen-Garten-Passivhaus durch Architekt Manfred Lux

Hier die Gebäudedaten:
  • Standort: Neusäss-Schlipsheim
  • Anzahl der Bewohner: 4
  • Wohnfläche: 140 m²
  • Grundstücksgröße: 1.000 m²
  • Zusätzliche Nutzfläche: 40 m² (Nebengebäude)
  • Bauweise: Mischbauweise Beton und Holz
  • Baukosten gesamt: 285.000 ¬
  • Heizwärmebedarf: 15 kWh/m2a
  • Primärenergiebedarf: 30 kWh/m2a
  • Energiestandard: Passivhaus
  • Fertigstellung: 05/2012
Das meint Architekt Manfred Lux zu seinem Projekt:
"Die Sonne und der Garten inspirierten mich zu dem Entwurf für dieses Haus."

Architektenkontakt:
Manfred Lux Architekten BDA
Schlipsheimer Straße 137
86356 Neusäss-Schlipsheim
manfred@lux-architekt.com

www.lux-architect.com

Die Fotos stammen von:
Jens Weber Photography, München


Weitere Informationen und Pläne zum Objekt auf der Website
"Die besten Einfamilienhäuser":


http://www.die-besten-einfamilienhaeuser.de/ein-sonnen-garten-passivhaus/







VPB kooperiert mit neuem Online-Portal "Die besten Einfamilienhäuser"

Häuser sind keine Wegwerfartikel, im Gegenteil: Sie stehen viele Jahrzehnte und verschönen im Idealfall ihre Umgebung. In dieser Zeit bieten sie ihren Bauherren Schutz und Heimat. Und wenn sie architektonisch gut gestaltet sind, dann erfreuen sie neben Passanten eines Tages vielleicht sogar die Generation der zukünftigen Denkmalpfleger. ...

zurück zur Übersichtsseite





VPB
© VPB 2017, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.