Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf

Wohnen im Weinberg in Neustift


Wohnen im Weinberg in Neustift von Bergmeisterwolf Architekten
Das Haus fügt sich in die Weinbergterrassen ein, wie eine Stützmauer.

Architektur oder Landschaftsplanung - das ist hier die Frage! Als die Architekten Bergmeister und Wolf den Auftrag bekamen, oberhalb des Klosters Neustift ein Wohnhaus für den Jungbauern des Pacherhofs zu entwerfen, machten sie sich die Terrassierungen des Weinbergs zu nutze. Und sie übernahmen auch gleich das vorhandene Material dort: Naturstein.

Wohnen im Weinberg in Neustift von Bergmeisterwolf Architekten
Charakteristisch für das Haus ist neben dem Naturstein der schwarze Beton.

Natursteinmauern prägen diese Kulturlandschaft des Eisacktals, sie sichern oberhalb des Klosters die Hänge, die von den Rebenzeilen schraffiert werden. Der Neubau sollte sich aus der gestaffelten Topografie entwickeln und nicht wie ein moderner Fremdkörper aus dem Gelände ragen. Deshalb wurden die charakteristischen, grob gefügten Mauern als Bauelement gewählt. Das Haus wurde damit zu einem Teil der Landschaft.

Wohnen im Weinberg in Neustift von Bergmeisterwolf Architekten

Die Form des zweigeschossigen Hauses führt die Geländesprünge weiter: Das Untergeschoss nimmt eine bestehende Natursteinmauer auf und verlängert sie. Im Untergeschoss, und damit tief im Berg, sind Weinkeller, Probierraum, Technikräume und Gästewohnung untergebracht.

Wohnen im Weinberg in Neustift von Bergmeisterwolf Architekten

Das Obergeschoss ist zurück gesetzt, die Fassade besteht aus einer schwarzen Betonmauer. So entsteht zum Tal hin der Eindruck einer abgestuften Halde. Die Betonmauer ist rebschwarz pigmentiert, das Material zieht sich bis in Innere des Hauses durch. Im Sommer fällt der zurückhaltende Bau noch weniger auf, denn dann überwuchern die grünen Weinblätter die Nachbarschaft und das Haus wird Teil des Weinbergs. Dazu gehört auch die schlichte Balkonbrüstung, die an eine Pferdekoppel erinnert. Auch im Haus ergänzen sich strenger schwarzer Beton und Naturholz zu einem ungewöhnlichen Ambiente.

Wohnen im Weinberg in Neustift von Bergmeisterwolf Architekten
Eine hölzerne Laube lädt zur gemütlichen Weinprobe ein.


Hier die Gebäudedaten:
  • Standort: Neustift (I)
  • Wohnfläche: 260 m²
  • Grundstücksgröße: 7.382 m²
  • Zusätzliche Nutzfläche: 390 m²
  • Bauweise: Dualität zwischen einer Kontinuität der Natur¬steinmauer und einer Schattenmauer (Beton) für den mehr domestischen Bereich
  • Fertigstellung: Winter 2013
Das sagen die Architekten zum Projekt:
"Ein Spiel mit Abständen und Materialien: einerseits die typische Steinmauer in der Reblandschaft, andererseits die Betonmauer mit ihren rebschwarzen Pigmenten."

Architektenkontakt:
Bergmeisterwolf Architekten
Gerd Bergmeister, Architekt
Michaela Wolf, Architektin
Brunogasse 3
Bressanone BZ – Italien
T: +39 0472 801129
office@bergmeisterwolf.it
www.bergmeisterwolf.it

Die Fotos stammen von:
Lukas Schaller, Wien


Weitere Informationen und Pläne zum Objekt auf der Website
"Die besten Einfamilienhäuser":


http://www.die-besten-einfamilienhaeuser.de/wohnen-am-weinberg/







VPB kooperiert mit neuem Online-Portal "Die besten Einfamilienhäuser"

Häuser sind keine Wegwerfartikel, im Gegenteil: Sie stehen viele Jahrzehnte und verschönen im Idealfall ihre Umgebung. In dieser Zeit bieten sie ihren Bauherren Schutz und Heimat. Und wenn sie architektonisch gut gestaltet sind, dann erfreuen sie neben Passanten eines Tages vielleicht sogar die Generation der zukünftigen Denkmalpfleger. ...

zurück zur Übersichtsseite





VPB
© VPB 2017, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.