Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Tipp der Woche vom 13. Februar 2017

Geländer müssen Vorschriften entsprechen!


Balkongitter und Treppengeländer im und am Haus können für Kinder problematisch werden, dann nämlich, wenn sie ihren Kopf durchstecken und sich nicht mehr selbst befreien können. Damit das nicht passiert, dürfen Gitterstäbe höchsten zwölf Zentimeter Abstand voneinander haben. Das reicht gerade so aus, damit der Kinderkopf nicht durchpasst. Gefährlich sind auch waagerechte Gitterstreben, denn Kinder benutzen sie gerne als Klettergerüst. Streben sollten immer senkrecht angeordnet sein. Es hat also gute Gründe, warum es für Geländer Vorschriften gibt. Das gilt auch für die Geländer von Französischen Balkonen. Ihre Befestigung muss sogar statisch berechnet werden, um angesichts der Vielzahl verschiedener Gebäudeausführungen sicher zu stellen, dass niemand abstürzt.


>> zurück zur Übersicht




VPB
© VPB 2016, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung Diese Seite drucken Bauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.