Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Presseinformation vom 22. August 2005

VPB rät: Wertgutachten hilft beim Verkauf


BERLIN. Was ist mein Haus eigentlich wert? Viele Immobilienbesitzer, die ihre Häuser verkaufen möchten oder vielleicht sogar veräußern müssen, haben nur vage Vorstellungen vom Wert ihrer Immobilie. "Deshalb", so erläutert Jürgen B. Schrader, Vorsitzender des Verbands Privater Bauherren (VPB), "lassen sich immer mehr Hausbesitzer ein Wertgutachten vom unabhängigen Sachverständigen machen. Allein im vergangenen Jahr nutzte gut ein Viertel der VPB-Mitglieder diese Möglichkeit, um Wert und Zustand der eigenen Immobilie sachlich einschätzen zu können."

"Die realistische Einschätzung ist Voraussetzung für den erfolgreichen Verkauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung", weiß Jürgen B. Schrader aus langjähriger Erfahrung. Überzogene Vorstellungen dagegen schaden nur. Wer den Wert seines Hauses zu hoch ansetzt, der bleibt in der Regel zunächst darauf sitzen. Und ist das Haus länger auf dem Markt, spricht sich das in der Region unter potenziellen Käufern herum. "Viele befürchten dann, mit dem Haus sei etwas nicht in Ordnung", warnt der VPB-Vorsitzende. Die Konsequenz: Der Verkäufer muss den Preis drastisch senken, oft sogar weit unter den eigentlichen Wert, nur um wieder Interessenten anzulocken.

"Ein solides Wertgutachten hilft auch bei der Zukunftsplanung", erläutert der VPB-Vorsitzende. "Nur wer mit verlässlichen Zahlen rechnen kann, der weiß, wie viel er nach dem Verkauf übrig hat für die Investition in eine neue Immobilie oder in einen sicheren Alterssitz." Ein Wertgutachten ist außerdem ein Stück Service für den zukünftigen Käufer. Denn das unabhängige Gutachten dient dem potenziellen Hausbesitzer auch bei den Finanzierungsverhandlungen mit seiner Bank.

Die Ausarbeitung von Wert- und Sanierungsgutachten gehört zu den klassischen Leistungen der VPB-Sachverständigen. Der Verband Privater Bauherren ist eine unabhängige, bundesweit tätige Verbraucherschutzgemeinschaft. Die Experten des VPB arbeiten firmen- und produktneutral und sind keinen Interessengruppen verpflichtet. In den Regionalbüros beraten die VPB-Sachverständigen ihre Mitglieder in allen technischen Fragen des Grunderwerbs, des Kaufs von Alt- und Neubauten und des Bauens allgemein. Der VPB wurde 1976 in Hamburg gegründet und ist heute in allen großen Städten und Regionen der Bundesrepublik vertreten. Seit der Gründung haben die regionalen Vertretungen über 60.000 Mitglieder betreut.

Weitere Informationen beim Verband Privater Bauherren e.V., Bundesbüro, Chausseestraße 8, 10115 Berlin, Telefon 030-2789010, Fax: 030-27890111,
E-Mail: info@vpb.de, Internet: www.vpb.de.


Download mit rechter Maustaste



VPB
© VPB 2020, BerlinVerbraucherschutz am Bau zur HomepageBauherrenverbandImpressumBauberatung DatenschutzBauherrenschutz Zum Seitenanfang

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Der Verband privater Bauherren e.V. ist der älteste Verbraucherverband für Bauberatung und Bauherrenschutz in Deutschland. In unseren Regionalbüros finden Sie Baufachleute, die für unsere Mitglieder als Bauberater, Baubetreuer, Baugutachter, Bauexperte und Bausachverständiger fungieren. Neben der Baubegleitung gehört auch die Baubegutachtung, die Erstellung von Baugutachten und die Bauinspektion zu den Aufgaben unserer Bauexperten.