Ihr persönliches Kennwort finden Sie in der aktuellen Mitgliederzeitschrift

Über uns
Berater finden

ServiceInfo
NeubauAltbauSchadstoffeEnergieBarrierefreiWohnungskauf
Baupraxis Schadstoffe

Sie leiden an Allergien, Heuschnupfen, Asthma? Ihr Arzt weiß nicht, woher Ihre häufigen Infekte, gereizten Augen, Schlafstörungen oder Kopfschmerzen kommen? Und wenn Sie im Urlaub sind, dann fühlen Sie sich plötzlich viel gesünder? Haben Sie schon einmal überlegt, ob Ihre eigenen vier Wände Sie vielleicht krank machen? Lassen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung auf Schadstoffe untersuchen! Und wenn Sie neu bauen, regeln Sie im Bauvertrag klar, welche Baustoffe keinesfalls im neuen Haus verbaut werden dürfen. Dabei hilft Ihnen Ihr VPB-Experte!

Tipp zum Thema Schadstoffe:

Jute
Naturfaserteppiche bestehen aus Jute, Kokos, Baumwolle, Seegras, Sisal oder Zellulose. Sind belastbar, schlucken Trittschall und tragen zum angenehmen Wohnklima bei. Das A und o ist aber die Rückseite des Belages: Sie sollte nicht aus synthetischen Materialien bestehen. Schaumstoffrücken können Schadstoffe ausgasen; diese chemischen Verbindungen, die viele Menschen als typischen „Neugeruch“ wahrnehmen, können schädlich für die Gesundheit sein.
Einstiegspaket Schadstoffe:  hier bestellen
gut zu wissen: "ABC der Schadstoffe" weiter lesen
Expertenwissen: "Ökologisch Bauen" weiter lesen
Expertenwissen: "Ökologische Dämmstoffe" weiter lesen

Ihr Praxistipp:

Dispersionsfarben
Dispersionsfarben sollten empfindliche Menschen nur mit Vorsicht anwenden. Auch wenn sie das Gütesiegel „Blauer Engel“ tragen, verbergen sich in den Farben häufig Zuschlagstoffe, die auf dem Etikett nicht deklariert sind, und auf die einzelne Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen reagieren können. Außerdem mindern sie die Fähigkeit des Putzes Feuchtigkeit aus der Wohnnutzung aufzunehmen und abzugeben. Als Farben eignen sich, je nach Untergrund: Auf Lehmputzen Kalkkasein- oder Silikatfarben sowie Lasuren und auf Kalkputzen Keim-, Kasein- oder Kalkkaseinfarben sowie Naturharzfarben und alle Anstriche, die auf rein mineralischen Rohstoffen basieren. Wichtig: Zusätze wie Weichmacher, Kunstharze oder Konservierungsmittel dürfen nicht in der Natur-Farbe enthalten sein. Allergiker sollten unbedingt auf die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe achten!
bauen-aber-sicher

VPB Verband privater Bauherren e.V.
Chausseestr. 8, 10115 Berlin
Telefon 0 30 / 27 89 01-0
Telefax 0 30 / 27 89 01-11
info@vpb.de

facebook Twitter GooglePlus Pinterest  YouTube RSS Feed

Ratgeber zum Thema Schadstoffe

Gebäudebedingte Erkrankungen
Gesunde Baustoffe wählen
Richtig Lüften
Qualitätssiegel: Info vs Werbung
Radon
Schadstoffe im Wohnbereich
Schimmel im Altbau
Schimmel im Neubau

Praxiswissen zum Thema Schadstoffe

Asbest-Sanierung
Baugrundgutachten
Brandgefahr Wärmedämmung
Formaldehyd
Gesund bauen
Gesunde Baustoffe festschreiben
Grundstückskauf
Holzschädlinge
Innenraumluft
Nasse Keller
Radon
Rauchmelder retten Leben!
Schimmel ernst nehmen
Schimmel im Neubau
Stäube

Bauherren-Leitfäden zum Nachlesen

Leitfaden Gesund bauen

Bilder zum Thema Schadstoffe:

SchadstoffeSchadstoffeSchadstoffe

Expertenrat zum Thema Schadstoffe:

Wolle
Wer Teppiche mag, der sollte auch hier auf traditionelle, gesundheitlich gut verträgliche Materialien achten. Dazu zählen Naturfaserteppiche aus Schafwolle, Ziegenhaar, Kokos oder Sisal. Vorsicht: Wenn der Naturhaarteppich mit Motten- oder Käferschutzmitteln ausgerüstet wurde oder der Kleber problematisch ist, dann wird der gesamte Teppich wieder zum Gesundheitsrisiko.
Immer informiert: Bestellen Sie unseren Newsletter hier
Sanierung   Bauherrenberater    Bauberater   Thermografie
Schadstoffe VPB Neubau Baugutachten      Barrierefrei
   Energieberatung Seniorenwohnung Bauschäden    Baugrund
Bauabnahme Eigentumswohnung Schimmel  bauseits     Grundstück
  Baubetreuer Neubau Vertragsprüfung Altbau Baugutachter Verbraucherschutz
    Baupraxis Neubau                  Bausachverständiger       neu
HausschwammDatenschutz   Impressum